Austria Campus Wien
20. März 2018
Sportzentrum St. Pölten
12. April 2018
 
 

Sanierung Parlament

PRÜFSTATIK 

Projektleitung:  Parlamentssanierungs GmbH

Architektenteam: Jabornegg & Palffy

Prüfstatik gem. OIB-Richtlinie: Toms Ziviltechniker GmbH

Baukosten netto nicht valorisiert: € 160,3 Mio.

Das österreichische Parlamentsgebäude soll einer umfassenden Sanierung und Modernisierung unterzogen werden.

Vorgesehen werden Umbauten und Neubauten von Stiegenhäusern sowie eine bessere Anbindung an die Garage Schmerlingplatz. Der Nationalratssitzungsaal soll durch deutliche Verbesserungsmaßnahmen den transparenten Arbeitsparlamentarismus bekräftigen. So soll der obere räumliche Saalabschluss wesentlich transparenter gestaltet werden. Erweiterungen der Couloirs in den Wirtschaftshöfen, zum Schmerlingplatz, sowie umfassende Umbauarbeiten in den Büros und Ausschusslokalen sind Teil des Projektes.

Im Erdgeschoß entstehen Ausstellungsräume und Shops. Ebenfalls modernisiert werden soll der Bundesversammlungssaal.

Zahlreiche Nebenräume, wie Logistikräume unterhalb der Agora der Wirtschaftshof, die Technikräume u.v.a.m. werden ebenfalls einem Umbau bzw. einer Modernisierung unterzogen.